FAQ - Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns gestellt werden. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, rufen Sie uns gerne an!

 

Ich habe Probleme mit meinem Gehör. Muss ich zuerst einen HNO-Arzt aufsuchen oder kann ich mich direkt an einen Hörakustiker wenden?

Um die Leistungen der Krankenkasse (anteilige Übernahme der Finanzierung) in Anspruch zu nehmen, ist eine ärztliche Verordnung durch einen HNO-Arzt erforderlich. Möchten Sie Ihr Gehör nur überprüfen lassen, ist keine Arztbesuch nötig.

Wie viel kostet ein Hörtest bei Brandes Hörakustik?

Ein Hörtest ist bei uns kostenlos und unverbindlich.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für mein Hörsystem?

Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen einen Festbetrag pro Hörsystem, der bei manchen Hörsystemen bereits alle Kosten abdeckt. Sie leisten dann lediglich den gesetzlichen Eigenanteil von 10€ pro Hörsystem. Bei höherwertigen Geräten kann eine private Zuzahlung erforderlich sein.

Sollte ich für den Hörtest einen Termin vereinbaren?

Um zu lange Wartezeiten zu vermeiden würden wir uns sehr freuen, wenn Sie einen Termin mit uns vereinbaren würden.

Wieviel Zeit sollte ich für einen Hörtest einplanen?

Für einen ausführlichen und kostenlosen Hörtest inkl. der anschließenden Besprechung sollten Sie ca. 20 Minuten einplanen.

Kann ich ein Hörgerät erst einmal ausprobieren?

Sie können die Hörgeräte natürlich ausführlich testen. Um zu entscheiden welches Hörgerät Ihren Ansprüchen am besten gerecht wird, können Sie auch verschiedene Hörsysteme ausprobieren.

Führt das Tragen eines Hörgerätes dazu, dass sich mein Gehör verschlechtert?

Nein, ganz im Gegenteil. Bei einer Schwerhörigkeit ist es gut, möglichst früh ein Hörsystem zu bekommen.  Leidet man unter einer Schwerhörigkeit und trägt kein Hörgerät, bildet sich der Hörnerv,  ähnlich wie ein ungenutzter Muskel, langsam zurück. Das Gehirn verlernt langfristig Geräusche und Wörter richtig zu erkennen. Bekommt man erst dann ein Hörgerät, muss das Gehirn zunächst die Höreindrücke und deren Verarbeitung wieder erlernen.

Muss ich mein Hörsystem täglich tragen?

Für ein optimales Sprachverstehen und damit eine gute Gewöhnung stattfindet, sollten Sie das Hörgerät täglich mehrere Stunden tragen. 

Wenn Sie sich tagsüber ausruhen und nachts beim Schlafen sollten Sie das Hörgerät herausnehmen, damit der Gehörgang gut belüftet werden kann.

Hilft ein Hörgerät auch bei einem Tinnitus?

Moderne Hörsysteme sind häufig mit einem sogenannten "Tinnitus Noiser" ausgestattet, der mit erzeugten Klängen vom Tinnitus ablenken kann.

Welche Hörgerätetypen gibt es?

Es wird zwischen Hinter-dem-Ohr-Geräten und In-dem-Ohr-Geräten unterschieden. Wie schon der Name sagt, befindet sich die Technik bei ersterem hinter bzw. auf dem Ohr und bei zweitem in einer Schale im Ohr.